Leonard Peltier gibt neuen Hauptverteidiger bekannt

18.04.11 (von ivk) Der seid fast 35 Jahren zu Unrecht eingesperrte und in der Haft schwer erkrankte Anführer des American Indian Movement (AIM) wird seit Anfang April durch Rechtsanwalt Robert R. Bryan vertreten. Wir veröffentlichen Peltiers persönlichen Brief dazu

Handschriftlicher Brief von Leonard Peltier, politischer Gefangener aus dem American Indian Movement (AIM)

3. April 2011

Liebe Freundinnen und Freunde,
Robert R. Bryan aus San Francisco hat sich bereit erklärt, mir als Hauptverteidiger zur Seite zu stehen. Ich fühle mich geehrt, dass er meiner Bitte zur Mandatsübernahme gefolgt ist. Ich bitte alle meine Unterstützer und Freunde, mit ihm im Kampf um meine Freiheit und die Rechte der amerikanischen Ureinwohner zusammen zu arbeiten.
Seit Jahrzehnten hat sich Robert auf Verfahren spezialisiert, in denen es um die Menschenrechte geht, und er hat erfolgreich viele Leute in Mordprozessen gegen die Todesstrafe verteidigt. Außerdem hat er in der Vergangenheit Mitglieder des American Indian Movement verteidigt. Robert vertrat Jimmy Eagle, der von Mordvorwürfen in dem Fall freigesprochen wurde, in dem ich später zu Unrecht verurteilt wurde. Er war auch Anwalt von Gladys Bissonette, einer Stammesältesten vom Stamm der Oglalla/Lakota/Sioux, die auch treibende Kraft der Besetzung von Wounded Knee im Jahr 1973 war, etc. Gladys war die Mutter von Pedro Bissonette, einem AIM-Anführer, der kurz nach der Besetzung von der B.I.A.-Polizei (*) ermordet wurde.

In the Spirit of Crazy Horse
DOKSHA [Auf bald bzw. Auf Wiedersehen]
Leonard Peltier
U.S.P. Lewisburg
P.O. Box # 1000
LEWISBURG PA 17837, USA

(*) B.I.A. = Bureau of Indian Affairs

[Das Original des Briefes schicken wir auf Anforderung als PDF-Datei zu. Bitte an ivk (at) freedom-now (dot) de schreiben]
Übersetzung: IVK Bremen
_ _ _

Adresse seines Hauptverteidigers:
Robert R. Bryan
Law Offices of Robert R. Bryan
2107 Van Ness Avenue, Suite 203
San Francisco, California 94109-2572
E-Mail: robertrbryan@gmail.com

Kontakt zum Solidaritätsnetzwerk in Deutschland: http://www.leonardpeltier.de[1]

Zum Hintergrund des Falles siehe auch:
http://www.freedom-now.de/news/artikel542.html[2]


Links im Artikel: 2
[1] http://www.leonardpeltier.de
[2] http://www.freedom-now.de/news/artikel542.html

Ausdruck von: http://freedom-now.de/news/artikel730.html
Stand: 01.08.2014 um 03:42:00 Uhr