Kolumne # 650 vom 8.06.2013: Danke, Bradley Manning

08.06.13 (von maj) Das mutige Verhalten des »Whistleblowers« ist gar nicht hoch genug einzuschätzen

Mumia Abu-Jamal * junge Welt Nr. 131 – 8./9. Juni 2013

Der »Whistleblower« Bradley Manning hat mit seinem Handeln der Öffentlichkeit einen unschätzbaren Dienst erwiesen und sich damit in die Tradition von Daniel Ellsberg gestellt. Dieser Mitarbeiter der Denkfabrik RAND Corporation hatte Zugang zu den Archiven des US-Verteidigungsministeriums. 1971 hat er mit der Offenlegung der geheimen »Pentagon-Papiere« in der New York Times weltweit Millionen von Menschen darüber die Augen geöffnet, daß die höchsten Ränge der US-Regierung und der US-Militärführung längst wußten, daß der Vietnamkrieg für die USA verloren war. Das wurde nur wenige Jahre später natürlich auch der gesamten Öffentlichkeit der USA klar, aber Ellsberg spielte eine wichtige Rolle dabei, dem öffentlichen Bewußtsein Tür und Tor zu öffnen.
Was der US-Soldat Bradley Manning gemacht hat, indem er unzählige Dokumente der US-Regierung und aus den diplomatischen Diensten anderer Länder veröffentlichte, enthüllt, wie hohl und verlogen die Politik des »Krieges gegen den Terror« ist. Und es zeigt im Gegensatz dazu, wie die USA unter dem Deckmantel des »WOT«, des »War on Terror«, tatsächlich einen Krieg gegen arabische, muslimische und weitere Länder der Welt führen.
Manning hat durch seine Enthüllungen auch deutlich gemacht, wie sich die Königreiche und Fürstentümer des Nahen Ostens zu Komplizen der US-Politik machen und Krieg gegen die eigene Bevölkerung führen. Und daß sie das mit Unterstützung der US-Regierung tun, die sie mit Kriegswaffen aufrüstet – nicht etwa gegen eine Bedrohung von außen, sondern gegen die Opposition im Lande, die Widerstand leistet, um eine wirklich demokratische Alternative zu schaffen. Wir müssen deshalb anerkennen, daß Bradley Manning als einzelner eine gesellschaftlich notwendige Arbeit geleistet hat, die das Ergebnis unseres kollektiven Handelns hätte sein müssen.

Übersetzung: Jürgen Heiser


Ausdruck von: http://freedom-now.de/news/artikel1016.html
Stand: 14.11.2019 um 02:33:24 Uhr